Geschichten aus Rune Midgard: Loli Ruri und Co.^^

Noch schreiben wir weiterhin Oktober im Jahre des Herrn 2005 und Halloween rückt näher (*grusel grusel*). Was liegt da näher, als diesen ganzen Toten 'mal einen Besuch ab zu statten ? Gesagt, getan ... und die Truppe machte sich nach dem Gildentreffen auf zu neuen Abenteuern.

Zunächst mussten alle den Bungee-Sprung absolvieren, bei den Einen klappte er schneller, die Anderen brauchten länger...

Es soll sogar einen Assassinen gegeben haben, der es vorzog, gleich an der Absprungstelle des Bungee-Jumps sein Leben auszuhauchen *kicher*

Aber zum Schluss fand sich doch ein gar bunt gewürfeltes Trüppchen nach erfolgreichem Bungee-Sprung in Nifflheim ein ...

Assassinen und Knights tummelten sich, eine Dancerin hatte sich bereit erklärt, den Ohren der Kämpfer Wohltaten durch Gesänge zu verschaffen und selbst ein noch kleiner Archer wollte mutig den Monstern die Stirne bieten.

Alle machten sich zuerst zur Stadt-Besichtigung auf und auch die Hexe (Welche denn eigentlich? o.O) bewundert, danach wollte man nun den ach so schrecklichen Monstern die Stirne zu bieten...

Auf dem Weg lauerten auch dieses Mal viele Monster und unsere tapferen Helden mussten sich wacker ihren Weg durch die Felder Nifflheims und die untoten Monster erkämpfen.

Den einen oder anderen Kämpfer raffte es dabei dahin und oft mussten Wiederbelebungsversuche gestartet werden...

Die Monster auf ihrem Wege wurden stärker und stärker und der einzige Priest musste wacker casten was das Zeug hält....

In dem ganzen Chaos wurde die arme Dancer komplett vergessen, woraufhin unsere arme Dancer hinter einem Baume kurzerhand Selbstmord beging...

Unsere wackeren Recken gaben ihr Bestes im Kampf mit den Monstern und versuchten der Übermacht Stand zu halten, als plötzlich die kleine Priest zu Boden ging....

In dem ganzen Durcheinander hatte sie vergessen, sich selbst zu heilen^^ (Jaaa....kann leider passieren....lol)

Ohne Priest witterten die noch vorhandenen Monster ihre Chance und stürzten in grossen Mengen auf die bedrängten Kämpfer, die nacheinander ihr Leben lassen mussten...